Aktuelles Stück

Alles zum Stück „Wer nicht bedrüggt, de ward bedragen“

Um was geht es?

Manfred Goldberger (Axel Foken) hält nicht viel von ehrlicher Arbeit um zu Wohlstand zu gelangen. Er nutzt lieber jede nur denkbare Gesetzeslücke und Sozialregelung bis zum Äußersten zu seinem Vorteil aus. Dabei steht ihm sein Faktotum Hugo Hinrichs (Roland Alken) hilfreich zur Seite. Als sie sich das Haus von Witwe Amanda von Bommel (Christel Friedrichs) unter den Nagel reißen wollen, finden sie in ihr eine ebenbürdige Gegnerin. Amanda erhält Unterstützung von Manfreds Exfreundin Beatrix Niemann (Greta Janßen), die von Manfred betrogen wurde.


Es beginnt ein groß angelegter Rachefeldzug, bei welchem eine Dedektivin und eine gesuchte Männermörderin von entscheidender Bedeutung sind. Manfred und Hugo müssen nun all die vorgetäuschten Personen mit Förderansprüchen zum Leben erwecken, und dabei versuchen, ihr Lügengebäude aus Versicherungsbetrügereien, Phantomgeschäften und dubiosen Kunsteinrichtungen aufrecht zu erhalten. Doch sie werden von Ereignissen überrollt. Ins Spiel kommen dann auch noch der als Penner getarnte Clemens (Peter Hehenberger) und die Journalistin Franka Romanski (Christa Müller).

Auftrittstermine

  • Freitag, 03.02.2017 um 20 Uhr (Premiere)
  • Samstag, 04.02.2017 um 20 Uhr
  • Samstag, 11.02.2017 um 20 Uhr
  • Sonntag, 12.02.2017 um 17 Uhr

Sichern Sie sich Ihr Ticket für „Wer nicht bedrüggt, de ward bedragen“ und besuchen Sie uns ab Februar 2017. mehr

Das Stück ist vom Theaterverlag Karl Mahnke - Verden / Aller und ist aus der Feder der Autorin Marion Balbach. Die Aufführungen finden ab Februar im Waddewarder Hof statt.